Museumsverein Mönchengladbach
Mitteilungen
Veranstaltungen
Kurse
Ausstellungen
Museum Abteiberg
Links
Startseite
Kontakt
Jahresgaben
Publikationen
Museumsverein
Förderkreis

Frühere Ausgaben der Mitteilungen



Mitteilungen Januar - Februar 2016



Tanja Goethe, Comfrey Vessel, 2015, Gruppe von 5 Porzellanvasen mit Aufglasurmalerei, Handbemalung, Maße variabel (Große Vase 17,5 cm). Foto: Krausch

Zur Titelseite der Mitteilungen

Die Abbildung zeigt die aktuelle Version der Jahresgabe "Comfrey Vessel" von Tanja Goethe, die von dem ersten, in der Jahresgabenbroschüre vorgestellten Entwurf abweicht. Anders als ursprünglich gedacht, besteht die Arbeit nun aus einer Gruppe von fünf unterschiedlichen Porzellanvasen mit Aufglasurmalerei, in Handbemalung, die als Ganzes das Motiv einer Beinwell-Pflanze erkennen lassen. Technische Gründe haben zu dieser Variation des Themas geführt. Die Auflage (10 Gruppen) sowie der Preis (300 EUR) sind unverändert.

01 Tagesfahrt nach Köln
02 Grußwort
03 Jahresgaben
04 Publikation: Alles ist Architektur
05 Vorankündigung Studienreise nach Wien
06 Aufführung: Der Kasperkoffer zeigt "Der alte Zaubereimer"
07 Erster Sonntag
08 Praktische Kurse
09 Ausstellungsvorankündigung Monika Baer
10 Programm
11 Impressum



Tagesfahrt nach Köln
Samstag, 20. Februar 2016

Van Ham Auktionshaus und Comedia Theater Köln
Museum Ludwig Köln, Joan Mitchell - Retrospektive. Her Life and Paintings



Joan Mitchell, Ladybug, 1957
Öl auf Leinwand, 197,9 x 274 cm
© Estate of Joan Mitchell, The Museum of Modern Art, New York
Foto: Günter König

Die erste Fahrt im neuen Jahr führt nach Köln zu teilweise vielleicht ungewöhnlichen Orten. Den Auftakt bietet das 1959 von der Kunsthistorikerin Carola van Ham als "Kunsthaus am Museum (für Angewandte Kunst)" gegründete Auktionshaus, das seit 1996 von ihrem Sohn Markus Eisenbeis, Mitglied des Museumsvereins, geleitet wird. Schwerpunkte des Hauses waren ursprünglich das europäische Kunstgewerbe sowie Gemälde. 1999 erfolgte ein erster Umzug in größere Räumlichkeiten im Stadtteil Bayenthal und von da im Sommer 2014 nach Raderthal in einen 5.000 qm großen Neubau. Van Ham gehört nach Eigenaussage mit zu den führenden Auktionshäusern in Deutschland, das sich seit einigen Jahren auch auf moderne und zeitgenössische Kunst konzentriert. In einer Führung wird Markus Eisenbeis das neue Domizil sowie Aufgaben und Ziele des Auktionswesens erläutern.

Im Anschluss an die Führung ist eine gemeinsame Mittagspause in der sehr ungewöhnlichen Gastronomie "Comedia Wagenhalle" des Comedia Theaters geplant. Beide befinden sich in den Räumen der 1904 erbauten "Feuerwache Nr. 4 Cöln Süd", die bis 2004 von der Feuerwehr genutzt wurde. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude auf der Vondelstraße in der Kölner Südstadt verweist durch zahlreiche Zitate auf seine historische Aufgabe, erlaubt aber darüber hinaus durch seinen angrenzenden Neubau auch Einblicke in das komplexe Angebot des Comedia Theaters als "Zentrum der Kultur und des Theaters" in Köln. In einer kurzen Führung wird Astrid Hage, Leiterin der Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit, verschiedene Einblicke in das Programm sowie die Architektur ermöglichen.

Anschließend geht es weiter zum Museum Ludwig, das seit dem 14. November letzten Jahres eine große Überblicksausstellung der legendären Künstlerin Joan Mitchell (1925 - 1992) präsentiert. Der Fokus der vielgelobten Schau liegt dabei auf ihrer Malerei - angefangen bei frühen Arbeiten aus den 1950er Jahren bis hin zum Spätwerk ihrer letzten Lebensjahre. Kunsthistorisch wird ihr Schaffen in der Nachfolge des Abstrakten Expressionismus beziehungsweise im Umfeld der New York School verortet. Die Schau im Museum Ludwig stellt mit rund dreißig, teils sehr großformatigen, mehrteiligen Bildern eine der bedeutendsten Protagonistinnen der Kunst des 20. Jahrhunderts vor. Darüber hinaus widmet sich ein großer Teil der Ausstellung der erstmaligen Präsentation des Archivmaterials aus der Joan Mitchell Foundation. Anhand von filmischen und fotografischen Aufnahmen, Korrespondenz, Einladungskarten sowie Postern und anderen Ephemera wird die schillernde Person Joan Mitchell und ihre vielfältigen Beziehungen zu anderen bildenden Künstlern, Literaten und anderen Personen der kulturellen Welt ihrer Zeit beleuchtet. Unter anderem stand sie mit Elaine de Kooning, Franz Kline, Jean-Paul Riopelle sowie mit Frank O'Hara oder Samuel Beckett in engem Kontakt.

Abfahrt:

09.00 Uhr Kaiser-Friedrich-Halle
09.45 Uhr Rheydt, Sonderbushaltestelle Hauptbahnhof
11.00 Uhr Besuch des Auktionshauses Van Ham
Mittagspause:

12.30 Uhr in der "Comedia Wagenhalle"
Anschließend kurze Führung durch das Haus

15.15 Uhr Museum Ludwig, Führung

Rückfahrt:

16.30 Uhr

Begleitung: Dr. Christian Krausch

Preis: 52 EUR

Mindestteilnehmer: 16

Anmeldung ab sofort im Sekretariat des Museumsvereins unter den bekannten Nummern (siehe Kontakt). Bitte überweisen Sie den Kostenbeitrag nach erfolgter Anmeldung auf eines der Konten des Museumsvereins.

oben



GRUSSWORT

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder des Museumsvereins,

bevor wir das alte Jahr "zu den Akten legen" möchten wir diese Gelegenheit nutzen, um kurz auf die Arbeit des Museumsvereins und seiner Mitglieder im abgelaufenen Jahr zurückzublicken.

Sowohl im Museum als auch außerhalb war der Verein aktiv. Da gab es die sehr interessante Studienreise nach Rom in Kooperation mit ViadellArte, Kunst- und Kulturführungen, Bonn, den Besuch der Biennale in Venedig mit Thomas Kuhn sowie zahlreiche spannende Tagesfahrten unter der fachkundigen Begleitung unseres Geschäftsführers Dr. Christian Krausch.

Darüber hinaus hat der Museumsverein zum wiederholten Mal die Räume des Museums verlassen, um sich mit der Jahresgabenausstellung "Vor Ort - Kunst und Geschichten" im EA 71 erfolgreich zu präsentieren oder am Kulturmarkt im Stadttheater teilzunehmen.

Aber auch im Museum selbst hat unser Verein Präsenz gezeigt. Hervorzuheben ist hier insbesondere die Arbeit unserer ehrenamtlich tätigen Mitglieder, die, organsiert von Mouna Beeck, jeweils am eintrittsfreien Ersten Sonntag im Monat das Museumscafé bewirtschaften. Dieser, für alle Besucher sichtbare Einsatz zeigt, wie vielfältig die ehrenamtliche Unterstützung des Museums durch unseren Verein ist. Allen Beteiligten an dieser Stelle hierfür noch einmal herzlichen Dank!

Besondere Aufmerksamkeit hat der Museumsverein letztes Jahr mit der Präsentation der aktuellen Jahresgaben auf sich gezogen. Grund dafür war sicherlich auch die Tatsache, dass wir neben vier weiteren hochwertigen Kunstwerken die Arbeit "Grauer Spiegel (Reminiszenz)" von Gerhard Richter anbieten konnten. Hierfür gilt unser ganz herzlicher Dank unserem ehemaligen Vorsitzenden Dr. Rainer Wallnig, der mit seinem Brief Gerhard Richter davon überzeugen konnte, diese Jahresgabe herzustellen. Übrigens - die über 220 neuen Mitglieder, die wir durch die Jahresgabe "Grauer Spiegel (Reminiszenz)" gewonnen haben, heißen wir im Verein herzlich willkommen. Überzeugen Sie sich selbst davon, dass es sich nicht nur aufgrund der Jahresgaben lohnt, Mitglied zu werden und zu bleiben!

Liebe Mitglieder - dieser Rückblick macht deutlich - der Museumsverein ist lebendig! Damit dies so bleibt brauchen wir weiterhin Ihre Unterstützung. Nehmen Sie an den Aktivitäten des Vereins teil, machen Sie Werbung für uns und wirken Sie mit.

Für 2016 wünschen wir Ihnen alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit, Freude und Zufriedenheit!
Herzlichst

Dr. Carsten Christmann
und Uwe Hillekamp



oben



EHRENAMT



Ehrenamtlertreffen am 19.11.15. vlnr:
Uwe Hillekamp, Mouna Beeck, Angelika Welters, Bärbel Lenz, Annette Kerkes-Grade, Ulrike Mühlen, Doris Christmann, Lilo Böhme, Christa Klesper, Karin Anders-Wedershoven, Gisela Willems-Lienig (hinten), Hannelore Schäfer, Karin Wirtz, Dr. Christian Krausch, Dr. Carsten Christmann. Foto: privat

Seit geraumer Zeit engagieren sich zahlreiche Mitglieder des Museumsvereins ehrenamtlich für den Verein und auch das Museum Abteiberg. Neben der monatlichen Bespielung des Museumscafés an den Ersten Sonntagen und bei weiteren Sonderveranstaltungen des Vereins, unterstützen die Ehrenamtler den Museumsverein beispielsweise bei der Mitgliederwerbung und als Aufsichten der jährlichen Sonderausstellungen von Jahresgaben im EA71. Überdies übernehmen sie regelmäßig das Etikettieren und Kuvertieren der vom Museumsverein herausgegebenen Mitteilungen und weiterer Schriften. Sie haben den Museumsverein beim letzten Kulturmarkt im Stadttheater vertreten sowie auch beim Apfelfest im Abteigarten am 17. September des vergangenen Jahres. Sie sind immer dann zur Stelle, wenn das zunehmende Arbeitspensum die Möglichkeiten des Vorstandes, Beirates und des Geschäftsführers übersteigen. Dafür gilt ihnen unser großer Dank. Das Foto zeigt einen Teil der Helfer im Rahmen einer kleinen Feier im Architekturstudio Hillekamp & Weber am 19.11.15. Nicht alle konnten teilnehmen, so dass Heidi Adler, Manfred Böhme, Claus Christmann, Ulla Driescher, Vera Funk, Joëlle und Dr. Klaus Gronen, André Nöthlings, Irmtraud und Karl-Wilhelm Papritz, Ingeborg und Dr. Rainer Wallnig sowie Petra Wittka fehlen. Gerne freuen wir uns auch über Ihr Interesse an der Unterstützung unserer gemeinnützigen Arbeit für den Verein und das Museum Abteiberg. Rufen Sie uns an unter MG 252647. (CK)

oben



JAHRESGABEN 2015 - EIN RÜCKBLICK



Präsentation der Jahresgaben am 15. November. Foto: Detlef Ilgner

Die Jahresgabenpräsentation 2015 wurde maßgeblich geprägt durch das überwältigende Interesse an der Jahresgabe "Grauer Spiegel - (Reminiszenz)" von Gerhard Richter. Unter notarieller Aufsicht wurden am 2. Dezember aus der Zahl von 306 Bestellungen die glücklichen Gewinner gezogen. Sie alle mussten sich schriftlich verpflichten, die Arbeit innerhalb eines Zeitfensters von vier Jahren nicht weiter zu verkaufen. Dieser ausdrückliche und bislang erstmalig so formulierte Wunsch des Künstlers fand den Weg nicht allein in die regionale Presse, sondern darüber hinaus auch in der Wochenzeitung "Die Zeit" vom 3.12.15. Überdies folgte sogar das Kunstmagazin "Texte zur Kunst" dem Mönchengladbacher Modell und verpflichtete seine Käufer der anlässlich des 25jährigen Jubiläums herausgegebenen Sonderedition "Ulrike Meinhof" von Gerhard Richter gleichermaßen, die Arbeit bis zum 31.12.2019 nicht zu veräußern.

Neben der Arbeit von Gerhard Richter weckten auch verschiedene andere Jahresgaben von 2015 das Kaufinteresse der Museumsvereinsmitglieder. Neben einigen Apfelobjekten von Antje Majewski und Pawe? Freisler wurden zwei Schallplatten von Damo Suzuki und Jan Werner verkauft wie auch ein Exemplar der Jahresgabe "Comfrey Vessel" von Tanja Goethe. Erfreulich war zudem die Resonanz auf die Präsentation einiger Jahresgaben der Vorjahre, beispielsweise auf die lange Zeit nicht mehr gezeigte Stahlarbeit "Ohne Titel" von Wolfgang Nestler, wie auch die Grafik "Don Hobby TV" von Markus Oehlen. Der große Siebdruck aus dem Jahr 1994 wurde gleich fünf Mal bestellt und ist damit nun vergriffen. Unter www.mv-mg.de ist der aktuelle Stand aller noch erhältlichen Jahresgaben zu erkennen. (CK)




Foto: privat. Vlnr. Uwe Hillekamp, Susanne Titz, Dr. Ulrich Becker (Notar), Joelle Gronen-le Nan, Dr. Carsten Christmann, Dr. Christian Krausch

oben



ALLES IST ARCHITEKTUR?

Ausstellen und Forschen: Hans Hollein und das Museum Abteiberg


Die erste Publikation zur aktuellen Forschungsarbeit über die Geschichte des Museums Abteiberg ist erschienen: Beiträge aus dem Forschungsprojekt Die Ausstellung als Entwurf von Realität - Hans Holleins Entwurfsmethodik und dem Symposium HANS HOLLEIN in retrospect. Die Aktualität einer neuen Forschung, versammelt in einem Text- und Bildband. Herausgegeben von Samuel Korn, Wilfried Kuehn und Susanne Titz, mit Beiträgen von Eva Branscome, Oliver Elser, Barbara Engelbach, Samuel Korn, Wilfried Kuehn, Andreas Rumpfhuber und Jan Verwoert sowie Fotodokumentationen der Ausstellungen in Mönchengladbach und Wien. Realisiert mit Förderung des Bundeskanzleramts Österreich, der Gerda Henkel-Stiftung und des Museumsvereins Mönchengladbach. Softcover, 148 Seiten, ab sofort an der Museumskasse zum Preis von 15 Euro.

oben



VORANKÜNDIGUNG
Studienreise nach Wien

Für die Zeit vom 9. - 14. September 2016 ist unter dem Thema Wien - Jugendstil, Hollein und anderes mehr (Arbeitstitel) die nächste Studienreise (Flugreise) geplant. Bitte vormerken. Weitere Informationen dazu folgen in der März/April-Ausgabe der Mitteilungen.

oben



Aufführung

Sonntag 3. Januar 2016, 16 Uhr
Der Kasperkoffer zeigt "Der alte Zaubereimer"



Kasperkoffer: Foto: Christoph Stüttgen

Ein Kaspermärchen in 5 Akten von Christoph Stüttgen für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene.
Dauer ca. 45 Minuten

Eine geheimnisvolle Prinzessin wird gefunden, die ihr Zuhause verloren hat. Für Kasper ist sofort klar, dass sie aus einem Märchen stammen muss, nur aus welchem? Mit Hilfe der Kinder versucht Kasper die Königseltern ausfindig zu machen, als er plötzlich entdeckt, dass sein alter Eimer zaubern kann....

oben



ERSTER SONNTAG

Der eintrittsfreie Sonntag mit Führungen und Kinderaktionen in der Malklasse wird dank Unterstützung der Sparkasse Mönchengladbach auch 2016 fortgesetzt.

Am 3. Januar gibt es neben stündlichen kostenlosen Führungen und praktischen Aktionen in der Malklasse auch wieder ein Puppentheater für die Kleinen.

oben



Praktische Kurse für Erwachsene

Kurs
MODERNE MALEREI
TECHNIKEN UND KOMPOSITION

samstags 15.00 - 18.00 Uhr
Beginn: 23.1.2016 ( 8 x )

Der Kurs "Moderne Malerei" wird auch im Januar 2016 wieder angeboten bzw. fortgesetzt. Er ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
Dieser Kurs vermittelt sowohl die Grundlagen mit dem Umgang von Öl- und Acrylfarben, als auch von Bildkomposition und Farbgestaltung. Hierbei kann sowohl gegenständlich als auch abstrakt oder experimentell gearbeitet werden. Parallel dazu werden Bildbeispiele aus der Sammlung des Museums herangezogen um die unterschiedlichen Maltechniken einzelner Künstler zu besprechen und um die Malerei in ihrer vielfältigen Erscheinungsform kennenzulernen.

Als Malgrund verwenden wir sowohl Pappkarton, als auch Keilrahmen mit Textilbespannung.

Keilrahmen, Malgewebe und Grundierung sind in der Kursgebühr enthalten. Mitbringen: Acrylfarbe (Tube), Pinsel (flachgefasst).

Teilnehmerzahl: max 15

Kosten: 65,- Euro / Leitung: Ora Avital

Schüler, Azubis, Studenten und Arbeitslose zahlen nur 35 Euro !

Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage des Museums im Menü "praktische Kurse" möglich. www.museum-abteiberg.de

oben



Ausstellungsvorankündigung

Monika Baer
6.3 - 12.6.2016

Monika Baer, Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf, zählt zu den wichtigen Malern ihrer Generation. Nach ihren jüngsten Präsentationen in den USA und rund zehn Jahre nach ihren letzten institutionellen Einzelausstellungen in Deutschland realisiert sie im Museum Abteiberg eine große Schau mit neuen Werkserien. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.museum-abteiberg.de sowie mit der kommenden Ausgabe der Mitteilungen März/April 2016.

oben



ÜBRIGENS ...

... wurden auf eine Initiative von Robert Bückmann, Mitglied des Museumsvereins-Beirats, mehrere Zaunfelder der Großbaustelle gegenüber dem Haupteingang des Museums mit großflächigen Plakaten ausgestattet. In Absprache mit "Dr. Schrammen Architekten BDA" dürfen wir den Bauzaun des Wohn- und Geschäftshauses nutzen, um dort auf unser Anliegen als Verein mit einem "Augenzwinkern" hinzuweisen. Ganz besonders freuen wir uns schon jetzt auf die Gastronomie, die in dem Bau mit dem neuen Treppenplatz unter der "Museumsbrücke" entstehen wird und von der wir uns eine bessere Versorgung unserer Museumsgäste erhoffen. Die Fertigstellung wird voraussichtlich Ende 2016 erfolgen. (U.H.)



Bauzaun: © Museumsverein Mönchengladbach

oben



P R O G R A M M

I. EXKURSIONEN


20. Februar 2016
Tagesfahrt nach Köln
Van Ham Kunstauktionen und Museum Ludwig

II. FÜHRUNGEN

17. Januar 2016 um 11.30 Uhr
Treffpunkt: Foyer des Museums
Cathy Wilkes
mit Daniel Thevessen

14. Februar 2016 um 11.30 Uhr
Zeit und Vergänglichkeit
mit Daniel Thevessen

III. AUSSTELLUNGEN

8. November 2015- 14. Februar 2016
Cathy Wilkes

IV. SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

3. Januar 2016
Erster Sonntag
Freier Eintritt und Programm für Kinder und Erwachsene
Service im Museumscafé durch ehrenamtliche MitgVortrag Elke Backes

3. Januar 2016, 16 Uhr
Der Kasperkoffer:
Der alte Zaubereimer
Ein Kaspermärchen in 5 Akten
von Christoph Stüttgen für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene

7. Februar 2016
Erster Sonntag
Freier Eintritt und Programm für Kinder und Erwachsene

oben



Öffnungszeiten des Museums

Dienstag - Freitag 11 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 11- 18 Uhr
Skulpturengarten: Täglich 10 - 18 Uhr

Museumsverein

Die Mitgliedschaft ermöglicht freien Eintritt zu den Museen in Mönchengladbach und Krefeld (außer Burg Linn)

Informationen und Einladungen zu den Aktivitäten des Museums und des Museumsvereins; freien Eintritt zu Veranstaltungen; kostenlosen Bezug der Mitteilungen; Berechtigung zur Teilnahme an Exkursionen und zum Erwerb von Jahresgaben.

Beitrag (Kalenderjahr) 40 EUR
Zweitkarte 20 EUR, Ermäßigungen 10 EUR

oben



Impressum


Herausgeber:
Museumsverein Mönchengladbach e.V.

Anschrift

Museumsverein Mönchengladbach
Abteistraße 27
41061 Mönchengladbach

Telefon: +49 2161 252647
Telefax: +49 2161 252659
Hotline: 0177 7368528 (bei Tagesfahrten)
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 - 13 Uhr

Geschäftsführer: Dr. Christian Krausch

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christian Krausch (Anschrift wie oben)

E-Mail-Adresse: info@mv-mg.de

Amtsgericht Mönchengladbach, Vereinsregister: Nr. 825

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 121 5786 0072

Bankverbindungen
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BLZ 310 500 00 Konto 61 010

IBAN: DE44 3105 0000 0000 0610 10
SWIFT-BIC: MGLSDE33

Gladbacher Bank
BLZ 310 601 81 Konto 3597016

IBAN: DE89 310601810003597016
SWIFT-BIC: GENO DE D1 GBM


Vorstand des Museumsvereins Mönchengladbach:

Dr. Carsten Christmann (Vorsitzender)
Uwe Hillekamp
Dr. Klaus Gronen
Ulla Driescher
Susanne Titz

Ehrenvorstand des Museumsvereins Mönchengladbach:

Prof. Dr. Johannes Cladders †

Beirat des Museumsvereins Mönchengladbach:

Elke Backes
Lieselotte Böhme
Robert Bückmann
Ulrike Engelke
Helene Hormes
Dr. Karl Porzelt
Kuno Schwamborn
Prof. Dr. Rainer Wallnig
Eugen Viehof

Redaktion der Druckausgabe:

Dr. Christian Krausch

Beiträge:

Dr. Hannelore Kersting (HK)
Dr. Christian Krausch (CK)
Uwe Riedel (UR)
Susanne Titz (ST)

Konzept, Gestaltung und Redaktion der Online-Ausgabe:

T.W. Kuhn

Die Verantwortung für Vorträge und Veranstaltungen trägt das Museum.

In den freien Beiträgen kommen die persönlichen Ansichten der Verfasser zum Ausdruck.

oben