Museumsverein Mönchengladbach
Mitteilungen
Veranstaltungen
Kurse
Ausstellungen
Museum Abteiberg
Links
Startseite
Kontakt
Jahresgaben
Publikationen
Museumsverein
Förderkreis

Frühere Ausgaben der Mitteilungen

Cladders-Symposium 2009

Projekt 2016: Ins Museum gehn ist k1 Kunst (PDF)



Mitteilungen März - April 2017


Alexandra Bircken, New Model Army 1 - 5, 2016, Schaufensterpuppe auf Metallplatte, Nylon, Leder. Courtesy BQ, Berlin und Herald St, London, Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2016. Foto: Raimund Zakowski

01 Ausstellung Alexandra Bircken - Stretch
02 Praktische Kurse für Kinder & Jugendliche in den Osterferien
03 Exkursion nach Essen
04 Exkursion zur documenta 14 nach Kassel
05 Exkursion zur Biennale nach Venedig
06 Studienreise nach Friaul
07 Hinweis zur geplanten Studienreise nach Spanien
08 Übrigens...
09 Programm
10 Impressum

Download als PDF



Alexandra Bircken - Stretch
26. März - 25. Juni

Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 26. März, 12 Uhr


Alexandra Bircken, "Aprilia", 2013
Motorrad, Metallständer
Sammlung Philipp und Christina
Schmitz-Morkramer, Hamburg
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2016
Foto: Raimund Zakowski

"STRETCH" ist eine umfassende Werkschau der Künstlerin Alexandra Bircken, die sowohl frühe als auch neue ortsspezifische Arbeiten zeigt. Das Experiment mit dem Material und der Körper als Ausgangspunkt sind grundlegende Parameter ihrer skulpturalen Arbeit.

Die Haut als Bekleidung, als Organ und zellulare Struktur, aber auch als Grenze zwischen Innen und Außen ist der Initiator für die Entwicklung der vielschichtig konstruierten Objekte. Materiell sind ihre Arbeiten geprägt von unterschiedlicher, oftmals kontrastierender Beschaffenheit. Gipsmodellagen, Wachse, Fragmente von Schaufensterpuppen und Kleidungsstücke, die als Körperteile zum Einsatz kommen, und mit Wolle verdichtete Strukturen werden als Versatzstücke genutzt und miteinander verbunden.

Die Arbeiten von Bircken (*1967, lebt in Köln) bestechen einerseits durch eine auratisch geladene Materialpräsenz und erinnern andererseits an den menschlichen Körper und dessen Schutzhüllen - sei es in stofflicher oder auch architektonischer Art und Weise. So erinnert beispielsweise das Walking House (2016) an ein archaisches Baumhaus oder - wie im Titel angelegt - an ein modulares, vermeintlich bewegliches Domizil. Demgegenüber stehen weiche, fließende Formen wie etwa jüngst ein grobmaschiges Wollgewebe bzw. Ornament mit dem Titel Cocoon Club (2016).

Rund sechzig Arbeiten werden im Museum Abteiberg zu sehen sein, verteilt im großen Wechselausstellungsraum und dem offenen Ausstellungsbereich in der Straßenebene. Über den Parcours verteilt tauchen diverse an menschliche Figuren erinnernde Skulpturen auf, die auf Treppen drapiert, stehend oder liegend dem Besucher gegenübertreten.

Diese figurativen Arbeiten werden in Bezug gesetzt zur Maschine: als vom Menschen erschaffene Apparatur oder Machtinstrument. Die Dominanz- und Schutzbehauptung von Motorradkleidung, von Motorrädern von Waffen wird durch Verletzungsspuren thematisiert - etwa in Figuren, die aus Motorradbekleidungen gefertigt sind. Maschinen, diverse Waffen und zwei Motorräder sind wie Körper zerschnitten und dekontextualisiert.

Erstmalig sind in dieser Ausstellung, die gemeinsam mit dem Kunstverein in Hannover realisiert wird (dort zuvor 30.09. - 27.11.2016), frühe Objekte und Skizzen zu sehen, die an der Schnittstelle von Mode und Kunst entstanden. Mit dem Shop "Alex" (Köln) begann 2003 die künstlerische Arbeit Birckens, die zuvor eine Ausbildung zur Modedesignerin am St. Martins College in London absolviert hatte, wo sie lange lehrte und sich u. a. mit ihrem eigenen Label "Faridi" einen Namen machte.

Bereits ihre frühen Accessoires lassen ein künstlerisches Interesse an Objekthaftem und Räumlichem erkennen. Alexandra Bircken entwickelte große ortsspezifische Interventionen, die das Zusammenspiel von Mensch und Maschine sowie Figur oder Roboter im Raum beleuchten. Der Ausstellungsparcours als eine räumliche Welt aus Protagonisten und Formwandlungen führt das Publikum auf die Fährte, sich selbst und die eigene Relation zu Welt und Zeit zu thematisieren.

Alexandra Birckens Werke wurden in jüngeren Museumsausstellungen etwa im Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam, und in The Hepworth Wakefield (2014) gezeigt. Zuvor stellte sie beispielsweise im Kunstverein in Hamburg (2012) sowie im Studio Voltaire in London (2011) und im Kölnischen Kunstverein (2010) aus.

Die Ausstellung "STRETCH" erzeugt nach ihrer ersten Präsentation im Kunstverein Hannover in ihrer Station in Mönchengladbach neue räumliche Situationen. Im Rahmen der Ausstellungstournee erscheint eine neue Publikation zum Werk von Alexandra Bircken mit Texten von Thomas Brinkmann, Friedrich Wilhelm Heubach und Michael Stoeber sowie einem Gespräch zwischen Alexandra Bircken, Kathleen Rahn und Susanne Titz.

Die Ausstellung im Museum Abteiberg und die Künstlerpublikation werden realisiert mit großzügiger Förderung durch die Stiftung für Kunst, Kultur und Soziales der Sparda Bank West. Am 19. Mai gibt es die Sparda-Nacht. Für das multimediale Festival ENSEMBLIA 2017 schlug Alexandra Bircken ein Konzert des Technomusikers und DJ Thomas Brinkmann vor, das inmitten ihrer Ausstellung am Abend des 22. Juni stattfindet.

Thomas Brinkmann, gebürtiger Mönchengladbacher produzierte rund 70 Plattenaufnahmen und mehr als 15 Alben auf Labeln wie 3rd ear, minus, Profan, NovaMute, EMEGO, Ernst, max.Ernst, Supposé etc.. Er studierte Bildende Kunst an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Jannis Kounellis, Oswald Wiener und Friedrich Wolfram Heubach. Weitere Details zum Rahmenprogramm der Ausstellung folgen. (KR, ST)


oben



Praktische Kurse
für Kinder und Jugendliche
in den Osterferien

Kurs 1
BILDER ERZÄHLEN MÄRCHEN - DAS KINDERMÄRCHENBUCH

Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 8 Jahren
11. - 13. April, 11.00 - 13.00 Uhr

Ausgehend von den Bildern der Expressio-nisten wollen wir gemeinsam eine überraschende Geschichte erfinden, die wir mit vielen bunten Bildern illustrieren. Am Ende des Kurses entsteht ein Märchenbuch mit eurer eigenen, gemalten Story, das dann gedruckt und gebunden jedem Kind zugeschickt wird.

Teilnehmerzahl: max. 15
Kosten: 20,- EUR
Leitung: Theresa Weigel



Kurs 2
Schattenspiele und optische Täuschungen - KUNST AUS LICHT UND SCHATTEN
für Kinder von 9 bis 12 Jahren
11. - 13. April, 14.30 - 17.00 Uhr

Viele Kunstwerke des Museums bewegen sich, werfen geheimnisvolle Schatten an die Wände oder machen einen schwindelig. Aus Spiegeln, Draht, Lampen, Folien und Karton bauen wir kleine, bewegliche Skulpturen, die eine große Wirkung haben. Heinz Mack, Günther Uecker, Alexander Calder, Adolf Luther und Jean Tinguely werden uns zu unseren verrückten Kreationen inspirieren.

Teilnehmerzahl: max. 15
Kosten: 25,- EUR
Leitung: Bruni Jaspers



Kurs 3
FILMKURS - WIR DREHEN EINEN KRIMI
für Kinder und Jugendliche
von 12 bis 15 Jahren
18. - 21. April, 11.00 - 17.00 Uhr

Von der Idee zum Drehbuch zum Film: Ein echter Krimi soll in den Räumen des Museums und auf dem Abteiberg gedreht werden. Ihr erfindet die Geschichte, lernt wie man ein Drehbuch schreibt, eine Kamera bedient und Regie führt. Gleichzeitig seid ihr natürlich auch die Schauspieler in eurem eigenen Film. Eine große Herausforderung mit einem bestimmt spannenden (oder gruseligen?) Resultat. Der Film wird im Anschluss geschnitten (wer Zeit hat, kann auch da gerne mitmachen) und am 2. Juli im Rahmen des "Ersten Sonntags" im Museum gezeigt. Jeder bekommt natürlich eine Kopie des Films auf DVD. Täglich ist ein einfaches Mittagessen im Preis enthalten.

Teilnehmerzahl: max.10
Kosten: 48,- EUR
Leitung: Silke Schönfeld, Paulina Karnuth



Anmeldungen
sind ab dem 13. März über die Homepage des Museums im Menü
"praktische Kurse" möglich. www.museum-abteiberg.de


oben



Exkursion nach Essen
Gerhard Richter - Die Editionen im Museum Folkwang
Jürgen Paas, Atelierbesuch

Samstag, 8. April 2017


Gerhard Richter, Ella, 2014
Digital Fine Art Druck auf Papier, 54,5 x 44 cm
Courtesy Olbricht Collection © Gerhard Richter, 2017

Zuletzt war der Museumsverein im März 2010 anlässlich der Wiedereröffnung des Museums Folkwang in Essen. Der Neubau von David Chipperfield Architects, Berlin/London, zählt bis heute zu den herausragenden Architekturen des modernen Museumsbaus. Vom 7. April bis 30. Juli präsentiert das Museum Folkwang nun flankierend zur aktuellen Richter-Ausstellung im Kölner Museum Ludwig in einer großen Ausstellung erstmals sämtliche seit 1965 entstandenen Editionen von Gerhard Richter: Ölgemälde, übermalte Fotografien, Drucke, Künstlerbücher und Multiples. Diese momentan über 165 Arbeiten bilden einen wichtigen Teil seines vielschichtigen Werks. Die Editionen erschließen der zeitgenössischen Kunst ein breites Publikum, indem sie Richters Arbeit begleiten, vertiefen, umspielen, reflektieren und kommentieren. Immer neu lotet der Künstler die Bedingungen und Gebrauchsweisen von Malerei aus und befragt das Verhältnis von Figuration und Abstraktion, Bild und Wirklichkeit, optischer Erscheinung und dinghafter Präsenz. Mit der Editions-Nr. 164 wird auch die Jahresgabe "Grauer Spiegel - Reminiszenz" vertreten sein, die der Museumsverein 2015 angeboten hat.


Atelier Jürgen Paas, 2016, Foto © Jürgen Paas

Nach einer Führung durch die Ausstellung bleibt noch Zeit für einen individuellen Rundgang durch das Museum Folkwang. Anschließend ist die Weiterfahrt zur gemeinsamen Mittagspause in der Finca & Bar Celona unweit des Ateliers von Jürgen Paas geplant, den der Museumsverein bereits 2003 schon einmal besucht hat. In einem ehemaligen kleinen Schulgebäude entfaltet der in zahlreichen Ausstellungen vertretene Künstler eine auf reine Farbflächen reduzierte Malerei. Wie Gabriele Uelsberg 2016 schreibt, "untersucht Jürgen Paas in seinem künstlerischen Werk die Funktion von Malerei, von Gedächtnis und von Komplexität. Dabei geht er immer ganz konkret vom Objekt des Bildes aus, das er - fast wie in einem Museum - untersucht, lagert, deponiert, archiviert und immer in Bezug auf die vorgefundenen Räume präsentiert. Jürgen Paas distanziert sich in seinem Werk vom singulären Bild und arbeitet in Reihen, Verdichtungen, Ensemblen, Installationen oder thematisiert diese Vielgestaltigkeit in der Offenheit der einzelnen Bildkomposition." Es ist gerade diese Form der Arbeitsweise, durch die das Werk von Jürgen Paas dem Editionsgedanken von Gerhard Richter sehr nahe steht. (CK)

Abfahrt:

09.00 Uhr Rheydt, Sonderbushaltestelle Hauptbahnhof
09.15 Uhr Kaiser-Friedrich-Halle
10.45 Uhr Führung Museum Folkwang

Mittagspause:

ca.13.15 Uhr
Finca & Bar Celona
ca. 14.30 Uhr Atelierbesuch Jürgen Paas

Rückfahrt:

16.00 Uhr

Begleitung: Dr. Christian Krausch
Preis: 45 EUR
Mindestteilnehmerzahl: 18

Anmeldung ab sofort im Sekretariat des Museumsvereins unter den bekannten Nummern (siehe Impressum). Bitte überweisen Sie den Kostenbeitrag sofort nach erfolgter Anmeldung auf eines der Konten des Museumsvereins.


oben



Exkursion zur documenta 14 in Kassel
Samstag und Sonntag 15. / 16. Juli 2017


documenta 1, 1955, Museum Fridericianum
Foto: Günther Becker © documenta Archiv

Alle fünf Jahre findet in Kassel die documenta, die weltweit bedeutendste und traditionsreichste Ausstellung der Gegenwartskunst statt. 2017 nun zum vierzehnten Mal. Der künstlerische Leiter Adam Szymczyk hat für die Ausstellung eine Doppelstruktur vorgeschlagen, die neben Kassel auch Athen als Veranstaltungsort benennt. So werden unter dem Titel "Von Athen lernen" Kassel und die griechische Hauptstadt gleichberechtigte Gastgeber sein. Der Museumsverein Mönchengladbach beschränkt sich auf eine Tour nach Kassel, die er in Kooperation mit Haupts Reisebüro & Busreisen plant. Unter der Leitung von Frau Titz werden dabei, flankierend zu einer gebuchten Führung, verschiedene Stationen der documenta 14 erfasst.

Ein wesentlicher Teil jeder documenta ist das Erlebnis der Ausstellung während des Besuchs in Kassel. Die documenta 14 bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, um verschiedene Besuchergruppen aktiv zu beteiligen, ihnen das Projekt näher zu bringen und mit ihnen die verschiedenen Aspekte und Bedeutungen zu befragen. Vor diesem Hintergrund haben wir für den Samstag eine umfangreiche Einführung in die Thematik der documenta 14 mit dem Ausgangspunkt Fridericianum gebucht. Da das weitere Vermittlungsprogramm bei Drucklegung noch nicht fest stand, wird das anschließende Programm für Samstag und Sonntag kurzfristig vor Ort geklärt.

Weitere Infos zur documenta 14 finden Sie unter:

www.documenta14.de

Abfahrt (Samstag):
07.45 Uhr, Rheydt, Sonderbushaltestelle Hauptbahnhof
08.00 Uhr, Kaiser-Friedrich-Halle
14.00 Uhr allg. Führung zur documenta 14

Optional gemeinsames Abendessen (nicht im Preis enthalten)
Sonntag nach dem Frühstück müssen zunächst die Zimmer geräumt werden

Ab 10.00 Uhr Programm nach Absprache
Rückfahrt: ca. 17.00 Uhr
Begleitung: Susanne Titz

Preis pro Person: 260 € im DZ / 295 € im EZ

Im Preis enthalten sind die Transfers, 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im City Hotel Kassel, die Eintrittskarten und die Führung sowie die Reiseleitung durch Frau Titz.

Mindestteilnehmer: 20
Maximal: 25

Anmeldung nur schriftlich an:

Museumsverein Mönchengladbach, Abteistraße 27, 41061 Mönchengladbach
Mail: info@mv-mg.de
Fax: 02161-252659

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen bitten wir dringend um Anmeldung bis zum 10. April.

Bitte informieren Sie uns bei Ihrer Anmeldung, ob Sie an einem gemeinsamen Abendessen (Selbstzahler) interessiert sind.

Buchungs- und Zahlungsabwicklung erfolgt über Haupts Reisebüro & Busreisen.

Veranstalter & Reisebedingungen:

Veranstalter dieser Reise ist:

Haupts Reisebüro & Busreisen
Neusser Straße 317
41065 Mönchengladbach

Telefon: 02161-82098-0
E-Mail. info@haupts-reisen.de

Der Museumsverein Mönchengladbach tritt lediglich als Vermittler auf. Die Reisebedingungen des Veranstalters sind im Internet unter www.haupts-reisen.de druck- und speicherfähig abrufbar.


oben



Biennale Venedig 2017
Flugreise vom 28.09. - 1.10.


Schriftzug "Biennale di Venezia"
Foto: Kerstin Schütte

Auch für 2017 plant der Museumsverein wieder einen Besuch der Biennale Venedig unter der Leitung von Frau Titz.

Kooperationspartner ist, wie in früheren Jahren, TUI Deutschland GmbH (ehemals Hapag-Lloyd Reisebüro) in Düsseldorf, über das die Buchung der Flüge sowie die Reservierung des Hotels Belle Epoque erfolgt. Reiseveranstalter ist der Gruppenreisespezialist FoxTours, ein Unternehmen der World of TUI. Der Museumsverein tritt lediglich als Vermittler auf.

Erwartungsgemäß sind die Hotel- und Flugpreise gestiegen, so dass wir für drei Nächte 985 € p.P. im Doppelzimmer (Doppel- als Einzelzimmer: zzgl. 379 € p.P.) inklusive aller Eintritte, Transfers vor Ort, Steuern sowie der Begleitung durch Frau Titz veranschlagen.

Wichtig: Da die Zimmer für den Museumsverein nur bis zum 17.03. blockiert werden konnten bitten um schnellstmögliche schriftliche Anmeldung an

TUI Deutschland GmbH
Lutz Annemüller
Heinrich-Heine-Allee 37, 40213 Düsseldorf, Tel. 0211.86698-20
FAX 0211.86698-24, email: lutz.annemueller@tui-reisebuero.de

Im Reisepreis enthalten Leistungen
Charterflug mit Eurowings (oder gleichwertig) von Düsseldorf nach Venedig und zurück in der Economy Class
Luftverkehrssteuer
Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen, auf dem Hinweg mit deutsch sprechender Assistenz
1 Koffer pro Person
3 Übernachtungen im 3-Sterne Hotel Belle Epoque (Landeskategorie)
Unterbringung in der gebuchten Zimmerkategorie
3 x Frühstück
3-Tagesticket Vaporetto inkl. Anlieferung zum Hotel und Gebühren
Eintrittskarte Biennale, Ticket ist gültig für Arsenale und Giardini innerhalb 48 Std.

Reisebegleitung und Reiseführung durch Frau Titz

Nicht im Reisepreis enthalten:
persönliche Ausgaben
Trinkgelder oder Getränke
Reiserücktrittskostenversicherung

Preis p.P. im Doppelzimmer 985 €

Wunschleistung
Zuschlag DZ zur Alleinbelegung 379 €
Zug zum Flug 2. Klasse inklusive ICE-Nutzung 59 €

Zusatzkosten
City Tax (vor Ort zu zahlen) ca. 3,50 € pro Nacht/Person
Jeder weitere Koffer für den Transfer 5,50 € pro Strecke/Person

Mindestteilnehmerzahl 15

Solange Sie keine offizielle Kontingentbestätigung durch FOX-TOURS Reisen erhalten haben, versteht sich das Reisepaket als Preis- und Kostenvorschlag. Erst nach Eingang eines schriftlichen Buchungsauftrages Ihrerseits, werden die Reservierungen der einzelnen Hotels bzw. Leistungsträger vorgenommen. Bis dahin versteht sich das Angebot freibleibend und abhängig von der Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen/Hotels. Sollten eine oder mehrere Dienstleistungen bei Buchungsauftrag nicht mehr verfügbar sein, bemühen wir uns adäquate Alternativen für Sie zu buchen. Der Reisepreis kann sich in diesem Falle ändern.

Versicherung
Der Abschluss einer Reiserücktrittskosten- sowie Reisekrankenversicherung und Gepäckversicherung wird unbedingt empfohlen.

Änderungsvorbehalt
Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen ggf. gleichwertige Alternativunterkünfte und -fluggesellschaften verwendet werden können. Alle Angaben gelten nach Verfügbarkeit zum Buchungszeitpunkt. Bitte beachten Sie weiterhin, dass es aus organisatorischen oder witterungsbedingten Gründen zu geringfügigen Änderungen im Reiseverlauf oder zum Tausch von einzelnen Ausflügen kommen kann. Der erste und letzte Urlaubstag ist als An- und Abreisetag zu sehen. Die Inanspruchnahme weiterer Leistungen an diesen Tagen ist oftmals nicht möglich und vom Veranstalter in diesen Fällen auch nicht geschuldet.

Storno- und Umbuchungsgebühren
Es gelten die allgemeinen gültigen Reisebedingungen von FOX-TOURS Reisen GmbH.

Flüge
Die voraussichtlichen Flugzeiten lauten:
28.09.17 Düsseldorf - Venedig 10:45-12:20 Germanwings 4U 9810
01.10.17 Venedig - Düsseldorf 16:45-18:20 Eurowings EW 9811
(vorbehaltlich Änderungen)

Bitte beachten Sie, dass eine Verpflegung auf Kurz- oder Mittelstrecke mittlerweile nicht mehr bei allen Airlines Standard ist. Sondergepäck muss bei der jeweiligen Fluggesellschaft rechtzeitig angemeldet und bezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass der Transfer von Sperrgepäck (Fahrräder, Rollstühle, Tauch- und Golfausrüstung etc.) zum/vom Hotel nur auf Anfrage möglich ist und diese Kosten nicht im Reisepreis inklusive sind. Für nähere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Hotel

*** Belle Epoque (Landeskategorie)

Lage
Das Hotel liegt in Cannaregio, einem der sechs historischen Sestieri (Stadtviertel) Venedigs und nahe am Hauptbahnhof Santa Lucia und dem Cannaregio Hotel, dem Stadtteil, der Venedigs architektonischen und dekorativen Stil, den großen Kanal, die Rialto-Brücke und die Basilika San Marcus beinhaltet.

Ausstattung
Rezeption, Empfangshalle, Hotelhalle/Lobby, W-LAN: gegen Gebühr vor Ort, Lift, Frühstücksraum.

Zimmer
Das Hotel Belle Epoque bietet 39 komfortable, neue Zimmer, die geschmackvoll mit venezianischem Dekor, sanften Farben, klassischem Muranoglas-Kronleuchtern und modernen Möbeln ausgestattet sind. Die ideale, günstige Unterkunft in der Nähe des Hauptbahnhof Santa Lucia. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer mit Dusche. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage, TV mit SAT-Anschluss, direktem Telefon und WLAN-Internetzugang an der Rezeption erhältlich. Die Zimmer sind schallisoliert. Gäste, die in Ihrer Bewegung eingeschränkt sind, werden gebeten, uns über eine kurze Notiz bei der Buchung über die entsprechenden Bedürfnisse zu informieren.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger
Personalausweis/Reisepass

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an ihre zuständige Botschaft. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern. Bitte erkundigen Sie sich im Zweifelsfall vor der Abreise bei der zuständigen konsularischen Vertretung. Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für alle Reisen außerhalb Deutschlands benötigen. Das gilt auch für Reisen innerhalb der EU. Je nach Reiseziel kommt es zu einem Zeitunterschied. Für alle Reisen außerhalb Europas empfehlen wir Ihnen die Mitnahme eines geeigneten Adapters. Bitte halten Sie bei Buchung Ihre Passdaten bereit.

Veranstalter
FOX-TOURS Reisen GmbH, Andreestraße 27, 56578 Rengsdorf, Tel.: 02634 - 650 1990,

E-Mail: foxtours@foxtours.de.

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie Aushändigung des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 25 % des Reisepreises (mindestens jedoch € 25 pro Person) fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.


oben



Studienreise nach Friaul: Udine, Triest, Aquileia - entdecken Sie unbekanntes Italien!
20.-26. September 2017


Abendstimmung am Castello Miramare
Foto: R. Poppen

Friuli Venezia Giulia, wie die Provinz offiziell heißt, bietet Sehenswürdiges in Hülle und Fülle. Neben kulinarischen Spezialitäten wie Käse, Wein und Schinken, sind bedeutsame Kulturdenkmäler in so großer Zahl vorhanden, dass wir bei unserer Auswahl für Sie aus dem Vollen schöpfen können. Das venezianisch geprägte Friaul werden Sie ebenso erleben wie das in der Antike dem großen Rom ebenbürtige Aquileia. Die frühchristliche Kirche und deren Mosaiken sind fantastisch erhalten. Das mondäne Triest wird Sie überraschen, ebenso die Schönheit der Mittelmeerküste. In Grado genießen Sie die Lage der Stadt: Auf der einen Seite das offene Meer, auf der anderen die Lagune. In Cividale erwarten uns landschaftlich und kulturell Höhepunkte wie das malerischen Monastero Maggiore und die besondere Lage am Fluss. In San Daniele probieren wir den einzigartigen Schinken. Der Ort liegt malerisch inmitten sanft ausschwingender Hügel und umgeben von den Karnischen und Julischen Alpen. Und in den Colli Orientali genießen wir den Wein. Freuen Sie sich auf eine schöne Reise unter Markuslöwe und Doppeladler!

1. Tag: Willkommen im Friaul
Von Düsseldorf aus fliegen wir nach Venedig. Am Flugplatz erwartet uns bereits unser Bus, der uns nach Udine bringt. Nach dem Check-In in unserem zentralen Hotel Astoria, spazieren wir das erste Mal durch diese sehenswerte Stadt. Udine zeigt deutlich, dass venezianische Einflüsse an Bauten und Plätzen in der ganzen Provinz ablesbar sind. Mondäne Palazzi und Kirchen aus vielen Jahrhunderten, das Castello, elegante Geschäfte und bezaubernd schöne Plätze machen die Stadt zu einer der schönsten in Friaul - Sie werden sie mögen und sich dort wohl fühlen! Gemeinsames Abendessen in Hotelnähe. (inkl. o. Getränke)

2. Tag: Udine
Heute widmen wir uns der ganz der Stadt Udine und ihren Schätzen. Unsere Stadtführung führt Sie zu vielen Sehenswürdigkeiten und in den mit Fresken von Tiepolo ausgestatteten Palazzo Patriarcale auf dem Schlossberg. In mehreren Etappen stattete Tiepolo den Palast mit zahlreichen Werken aus, auch zu einem Zeitpunkt, als er bereits fast unbezahlbar teuer geworden war. Unsere Stadtführung endet im Verlauf des Nachmittags, der übrige Tag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Ausflug Aquileia, Grado und San Daniele
Unser erster Ausflug führt uns bis in die Römerzeit. Herausragende Beispiele frühchristlicher Kunst zeigen uns, wie sich Kunst und Religion zu Beginn der Kirche entwickeln. Manches kennen wir, weil es sich ikonografisch durchgesetzt hat, bei anderen Motiven rätseln wir ob der Symbolik. Nach diesem Ausflug in die Anfänge des Christentums fahren wir weiter nach Grado. Der Ort erinnert gelegentlich an Venedig. Nach einem Rundgang und einem kleinen Mittagsimbiss fahren wir am Nachmittag nach San Daniele und probieren dort den berühmten San Daniele-Schinken. Zugleich ist diese Stadt die kulturell interessanteste der Region. Sehenswert sind die Palazzi und ein Freskenzyklus in der Kirche Sant´Antonio Abate (es ist derzeit unklar, ob die Kirche geöffnet sein wird). Nach einem Rundgang geht es zur Schinkenverkostung. Wir probieren einen der weltweit besten Schinken und genießen zugleich einen Imbiss (inkl.). Im Anschluss Rückfahrt nach Udine.

4. Tag: Cividale, einstige Hauptstadt der Langobarden, und Weinprobe in den Colli
Morgens verlassen wir Udine und fahren mit dem Bus zunächst nach Cividale. Die Stadt besitzt neben großartigen langobardischen Denkmälern auch eine traumhaft schöne Lage am Flüsschen Natisone. Verlässt man den Klosterbereich des Monastero Maggiore wird man überrascht von einem atemberaubenden Blick auf den Fluss. Nach dem Besuch von Cividale geht es in die Colli Orientali, landschaftlich eine der schönsten Regionen des Friaul. Hier genießen wir eine Weinverkostung und einen Imbiss mit typischen Produkten der Region. Am Nachmittag erreichen wir Triest. Nach dem Check-In in unserem zentral gelegenen Hotel Victoria unternehmen wir einen ersten Orientierungsspaziergang. Freuen Sie sich auf einen der schönsten Plätze Europas: Die Piazza dell´Unità geht direkt über in das fast auf Platzniveau befindliche Meer, das hier so ruhig ist wie ein See.

5. Tag: Triest
Am Colli del Giusto, dem Hügel des Hl. Justis, beginnt die Geschichte von Triest. Hier finden wir noch heute Reste des römischen Theaters, und oben auf dem Hügel sehen Sie die Grabungsergebnisse einer römischen Basilika. Ungewöhnlich ist die Baugeschichte der Kathedrale. Nach der Stadtführung bleibt Zeit zur freien Verfügung, um in den Cafés das Flair dieser Stadt zu genießen.

6. Tag: Revoltella-Museum, Miramare und Freizeit
Morgens besuchen wir die Sammlung des Revoltella-Museums. Sie gilt als wichtigste Sammlung moderner Kunst im Friaul. Im Anschluss fahren wir zum Castello Miramare, das ausgesprochen malerisch auf einer Klippe direkt am Meer liegt. Dieses Domizil plante der maritim begeisterte Erzherzog Ferdinand, Bruder Kaiser Franz Josephs I. und späterer Kaiser von Mexiko. Nach einem Rundgang durch Schloss und Park haben wir Freizeit in Triest. Für den Abend ist ein gemeinsames Abschlussessen geplant. (inkl, o. Getränke)

7. Tag Heimreise
Am Morgen genießen wir noch etwas Freizeit. Anschließend führt uns unsere Heimreise zunächst zum Flughafen Venedig. Geplante Abflugzeit ist um 17:20 Uhr, die Ankunft in Düsseldorf ist für 19:10 Uhr geplant. Mit dem Reisebus geht es anschließend zurück nach Mönchengladbach.

Programmänderungen vorbehalten

Flüge
Hinflug mit Eurowings: Düsseldorf 10:45 Uhr - Venedig 12:20 UHR
Rückflug mit airberlin: Venedig 17:20 Uhr - Düsseldorf 19:10 Uhr

Hinweis: Flugzeitenänderungen möglich.

Hotel
**** - Hotel Astoria in Udine
**** - Hotel Victoria in Triest

Reisepreis pro Person

Doppelzimmer: 1.495 €
Einzelzimmer: 1.690 €

Leistungen

- Hinflug mit Eurowings, Rückflug mit airberlin Düsseldorf / Venedig / Düsseldorf
- Bustransfer ab/bis Mönchengladbach zum Flughafen Düsseldorf
- Bustransfers ab/bis Flughafen Venedig
- 3 Übernachtungen / Frühstücksbuffet im zentralen ****-Hotel Astoria in Udine
- 3 Übernachtungen im zentralen ****-Hotel Victoria in Triest
- Alle Transfers im modernen und bequemen Reisebus
- Alle Eintritte und Führungen laut Programm
- Besuch einer Schinkenherstellung mit Verkostung und Imbiss inkl. Getränke in San Daniele
- Weinprobe in den Colli auf einem schönen Agriturismo
- Gemeinsames Abendessen am Ankunftstag und letzten Abend (o. Getränke)
- ViadellArte-Reiseleitung: Dr. Ralf Poppen

Im Reisepreis nicht enthalten

Nicht aufgeführte Essen und Trinkgelder
Reiserücktrittsversicherung.

Reiseleitung
Dr. Ralf Poppen und örtliche Führer/innen

Anmeldungen
ab sofort nur schriftlich (Brief, Fax, Email) an die Geschäftsstelle des Museumsvereins.

Anmeldeschluss
31.03.2017. Sollten mehr als 25 Anmeldungen erfolgen, entscheidet das Los.

Mindestteilnehmerzahl 20
Maximale Teilnehmerzahl 25

Zahlung / Sicherungsschein

Sämtliche Zahlungen erfolgen nach Rechnungsstellung an ViadellArte, Kunst- und Kulturführungen GmbH. Sie sind nur bei Vorliegen des Sicherungsscheines (wird mit der Reisebestätigung zentral an den Museumsverein versandt) im Sinne des § 651 k Abs. 3 BGB fällig. Bei Vertragsschluss wird eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig. Der restliche Reisepreis wird spätestens 14 Tage vor Reiseantritt fällig. Der Versand der Reiseunterlagen erfolgt nach Eingang der Restzahlung.


Veranstalter & Reisebedingungen

Veranstalter dieser Reise ist:

ViadellArte, Kunst- und Kulturführungen GmbH
Blücherstraße 26a
53115 Bonn

Tel: 0228-9449260
Fax: 0228-944926-10
www.viadellarte.de
info@viadellarte.de

Der Museumsverein Mönchengladbach tritt lediglich als Vermittler auf. Die Reisebedingungen des Veranstalters sind im Internet unter www.viadellarte.de druck- und speicherfähig abrufbar.


oben



Hinweis zur geplanten Studienreise nach Spanien

Die in den Mitteilungen Januar/Februar angekündigte Studienreise nach Spanien im September wird aus organisatorischen Gründen auf 2018 verschoben. Genauere Informationen folgen in Kürze. Stattdessen bieten wir für dieses Jahr die oben beschriebene Reise ins Friaul an.


oben



Übrigens...

... findet die diesjährige Jahreshauptversammlung am 23. Mai statt. Gesonderte Einladungen dazu folgen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.


oben



P R O G R A M M

I. EXKURSIONEN


Exkursion nach Essen
Gerhard Richter - Die Editionen im Museum Folkwang
Jürgen Paas, Atelierbesuch
Samstag, 8. April 2017

Exkursion zur documenta 14 in Kassel
Samstag und Sonntag 15./16. Juli 2017

Studienreise nach Friaul:
Udine, Triest, Aquileia - entdecken Sie unbekanntes Italien!
20.–26. September 2017

Biennale Venedig 2017
Flugreise vom 28.09. - 1.10.2017

II. FÜHRUNGEN

19. März 2017
Sigmar Polke & Man Ray
Das chemische Experiment
Treffpunkt: 11.30 im Foyer des Museums
mit Ulrike Engelke

16. April 2017
Alexandra Bircken - Stretch
Treffpunkt: 11.30 im Foyer des Museums
mit Julia Kasten

III. AUSSTELLUNGEN

26. März – 25. Juni 2017
Alexandra Bircken
Stretch

IV. SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

5. März 2017
Erster Sonntag
Freier Eintritt und Programm
für Kinder und Erwachsene
Service im Museumscafé durch ehrenamtliche Mitglieder des Vereins

Ausstellungseröffnung Alexandra Bircken
Stretch
Sonntag, 26. März, 12 Uhr

2. April 2017
Erster Sonntag
Freier Eintritt und Programm
für Kinder und Erwachsene
Service im Museumscafé durch ehrenamtliche Mitglieder des Vereins

oben



Öffnungszeiten des Museums

Dienstag - Freitag 11 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 11 - 18 Uhr
Skulpturengarten: Täglich 10 - 20 Uhr

Museumsverein

Die Mitgliedschaft ermöglicht freien Eintritt zu den Museen in Mönchengladbach.

Informationen und Einladungen zu den Aktivitäten des Museums und des Museumsvereins; freien Eintritt zu Veranstaltungen; kostenlosen Bezug der Mitteilungen; Berechtigung zur Teilnahme an Exkursionen und zum Erwerb von Jahresgaben.

Beitrag (Kalenderjahr) 40 EUR
Zweitkarte 20 EUR, Ermäßigungen 10 EUR

oben



Impressum


Herausgeber:
Museumsverein Mönchengladbach e.V.

Anschrift

Museumsverein Mönchengladbach
Abteistraße 27
41061 Mönchengladbach

Telefon: +49 2161 252647
Telefax: +49 2161 252659
Hotline: 0177 7368528 (bei Tagesfahrten)
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 - 13 Uhr

Geschäftsführer: Dr. Christian Krausch

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christian Krausch (Anschrift wie oben)

E-Mail-Adresse: info@mv-mg.de

Amtsgericht Mönchengladbach, Vereinsregister: Nr. 825

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 121 5786 0072

Bankverbindungen
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BLZ 310 500 00 Konto 61 010

IBAN: DE44 3105 0000 0000 0610 10
SWIFT-BIC: MGLSDE33

Gladbacher Bank
BLZ 310 601 81 Konto 3597016

IBAN: DE89 310601810003597016
SWIFT-BIC: GENO DE D1 GBM


Vorstand des Museumsvereins Mönchengladbach:

Dr. Carsten Christmann (Vorsitzender)
Dr. Klaus Gronen
Ulla Driescher
Uwe Hillekamp (Stellvertrender Vorsitzender)
Susanne Titz

Ehrenvorstand des Museumsvereins Mönchengladbach:

Prof. Dr. Johannes Cladders †

Beirat des Museumsvereins Mönchengladbach:

Elke Backes
Lieselotte Böhme
Robert Bückmann
Ulrike Engelke
Helene Hormes
Dr. Karl Porzelt
Kuno Schwamborn
Eugen Viehof
Prof. Dr. Rainer Wallnig

Redaktion der Druckausgabe:

Dr. Christian Krausch

Beiträge:

Dr. Hannelore Kersting (HK)
Dr. Christian Krausch (CK)
Uwe Riedel (UR)
Susanne Titz (ST)

Konzept, Gestaltung und Redaktion der Online-Ausgabe:

Thomas W. Kuhn

Die Verantwortung für Vorträge und Veranstaltungen trägt das Museum.

In den freien Beiträgen kommen die persönlichen Ansichten der Verfasser zum Ausdruck.


oben