Museumsverein Mönchengladbach
Mitteilungen
Veranstaltungen
Kurse
Ausstellungen
Museum Abteiberg
Links
Startseite
Kontakt
Jahresgaben
Publikationen
Museumsverein
Förderkreis


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 1


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 2


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 3


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 4


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 5


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 6


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 7


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 8


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 9


Anne Pöhlmann, BPVL, 2012, Bild 10

Anne Pöhlmann

BPVL, 2012

10 Pigment-Prints auf Barytpapier, 24 x 18 cm
davon 3 in Farbe und 7 in Schwarz-Weiß
in einer Archiv-Karton-Kassette, 25 x 19 x 2,5 cm
Auflage: 15 Exemplare + 3 Künstlerexemplare
Signiert und nummeriert auf dem Deckblatt
Preis 300 EUR

Im Laufe ihrer skulpturalen und fotografischen Arbeit hat sich im Werk von Anne Pöhlmann (*1978 in Dresden) ein eigener Bereich von fotodokumentarischer Auseinandersetzung entwickelt, in dem sie sich mit Orten von Kunst beschäftigt. Besonders interessant erscheinen ihr dabei Orte, die sich gerade verändern oder solche, die für eine besondere Geschichte stehen.

So entstand 2011/12 eine Fotosequenz der Architektur Richard Meiers in den Museumsräumen des MACBA in Barcelona: Unter dem Titel Thick Powder White Cubes geht es dort um das Verhältnis von Architektur und Kunst, die Präsentation von Kunst in öffentlichen Räumen und die Bedingungen, in denen wir Kunst heute zu sehen bekommen (White Cube, Museumsarchitektur, Isolation von Alltagsarchitektur etc.).

Eine weitere fotografische Dokumentation entstand in Mönchengladbach und zeigt nunmehr das überstrichene Wandgemälde von Blinky Palermo in der August-Pieper-Straße. Pöhlmanns Fotografien zeigen die Vergangenheit des architektonischen Raums von Palermo - das ehemalige Büro von Rolf Hoffmann,
Kunstsammler und Eigentümer der Hemdenfirma Van Laack (in schwarz-Weiß-Aufnahmen) - und die überraschend sinnlichen Spuren seiner fast unsichtbar gewordenen Arbeit: relieflinien der überstrichenen Farbstreifen und die kleinen farbigen Quadrate ihrer Öffnungen, Stellen, an denen Restauratoren Palermos Originalfarben untersuchten (in Farbaufnahmen).

Anne Pöhlmann studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Thomas Ruff und Rita McBride, 2010 erhielt sie den Förderpreis für Bildende Kunst des
Landes NRW. sie ist Ko-Initiatorin des Projekts lonelyfingers (Ausstellung im Museum Abteiberg 2013).



Anne Pöhlmann

1978
geboren in Dresden
Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf



AUSBILDUNG

2003-05 Kunstakademie Düsseldorf (Rita McBride)
2001-04 Kunstakademie Düsseldorf (Thomas Ruff)
1999-2001 Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg- Universität Mainz (Vladimir Spacek)
1996-99 Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Université de Bourgogne, Dijon (Kunstgeschichte, Philosophie, Romanistik)



PREISE - STIPENDIEN - WETTBEWERBE

2012 Realisierung des Wettbewerbsentwurfes "Views" für Rheinbahn Düsseldorf
2011-13 dHCS Atelierstipendium, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
2011 Stipendium der Kunststiftung NRW für die Publikation "Sets & Stills"
2010 Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Nordrhein-Westfalen
2009 Arbeitsstipendium Kunststiftung NRW für Projekt "The Women"
2006 Hardware Media Kunstverein, Dortmund, Stipendium des Landes NRW für Medienkünstlerinnen
2003 Bundeskunsthalle Bonn, Auszeichnung, Urbane Räume, Europäischer Architekturfotografie-Preis



BIBLIOGRAFIE

2012 ferta Pública/Public Tender, Rita McBride, Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA), Barcelona
2010 Neues Rheinland. Die postironische Generation, Museum Morsbroich Leverkusen
2008 new talents 2008 – junge biennale, Köln
2006 Stadt/Fotografie, Düsseldorf
2004 Nachstellungen, Junge Fotografie aus Düsseldorf, Düsseldorf
2003 db architekturbild, Europäischer Architekturfotografie-Preis 2003, Stuttgart/München



Einzelausstellungen

2011 Galerie Clages, Köln
2009 Revues, Galerie Clages, Köln
2007 Sequels, Galerie Clages, Köln
2007 Walkthrough, Hardware Medien Kunstverein, Dortmund
2005 Screen, Büro DC, Köln

Doppelausstellungen

2013 mit Owen Gump, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
2012 mit Florian Meisenberg: Förderpreisträger für Bildende Kunst des Landes Nordrhein-Westfalen 2010, Reichsabtei Aachen-Kornelimünster, Aachen
2009 mit Diango Hernandez, Building Beyond Success, Galerie Clages, Köln

Gruppenausstellungen

2012 "5x3", Kunstraum Düsseldorf
2010 Neues Rheinland. Die postironische Generation, Museum Morsbroich, Leverkusen
2011 Spectrums of Light, Temporary Gallery, Köln
2011 TOPS, Sammlung Philara, Düsseldorf
2011 Catch Sight Screening, Galerie Clages, Köln
2010 Shila Khatami presents Düsseldorf, The Forgotten Bar/Galerie im Regierungsviertel, Berlin
2010 Meeting – Treffen, Part 1: Reality, Walzwerk Düsseldorf
2010 Mobilehome II, Curso Experimental de Arte Contemporânea, Loulé
2010 Extra Luggage, Villa Romana, Florenz
2010 Die Botschaft, Botschaft am Worringer Platz, Düsseldorf
2009 Twelve Arguments Part II, Galerie Clages, Köln
2009 Twelve Arguments Part I, Galerie Clages, Berlin
2009 Mobilehome I, Curso Experimental de Arte Contemporânea, Loulé
2009 Retromorphosis – Dresden’s New Town, Fermynwoods Contemporary Art Gallery, Hatfield
2008 Retromorphosis – Dresden’s New Town, Cube – Centre for the Urban Built Environment, Manchester
2008 Bir Zamanlar Bir Yerlerde / Sometime Somewhere, Daire Sanat Galerisi, Istanbul
2008 1. New Talents – Junge Biennale, Köln
2007 Retromorphosis – Dresden’s New Town, Fermynwoods Contemporary Arts, Northants
2007 Urban Spheres, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
2006 Statik in Bewegung – Architektur in Film, Fernsehen und Video, Filmfestival des Bundes Deutscher Architekten BDA und der Videonale 11 zu Architektur in Film, Fernsehen und Video, Kunstmuseum Bonn
2006 LOVE, CABLES and VOICES, nüans, Düsseldorf
2006 Urban Appearances, Video Parcours Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
2006 Anspach Center, Brüssel
2006 Kunstpreis "Stadt/Fotografie", Stadtmuseum Düsseldorf
2005 ...in minutes from here, stadtraum.org, Düsseldorf
2005 Noise Cabin, Melkweg, Amsterdam
2004 Klasse - Atelier, Haus der Kunst der Stadt Brünn
2004 Zugzwang, PLAYSTATION, Galerie Fons Welters, Amsterdam
2004 Nachstellungen, Halle 6 – Galerie Christine Hölz, Dusseldorf
2004 Völkerball, Sculpture Center, New York
2003 Urbane Räume, Europäischer Architekturfotografie-Preis 2003, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
2003 In Out, International Festival of the Digital Image 2003, Prag
2003 wir hatten den Himmel über uns, KOELN in Düsseldorf, Düsseldorf
2002 Kunstpreis "Digitale Bildwelten", Kreissparkasse Recklinghausen